**for the english version, see below, please!**

Liebe Leute,

herzlich Willkommen auf meinem Blog! Ich bin Amelie, 19 Jahre alt und werde ab September 11 Monate im kleinen westafrikanischen Staat Togo verbringen. Mit diesem Blog möchte ich Euch an diesem Jahr teilhaben lassen.P1160920

Zu meiner Person: Im Sommer 2012 habe ich mein Abitur in Falkensee bei Berlin absolviert. Anschließend habe ich für ein Jahr freiwilligen Wehrdienst im Sanitätsdienst in Rostock/Laage geleistet. Ich habe dort die praktische Ausbildung des Ersthelfers A durchgeführt. Nun werde ich im Rahmen des „weltwärts“-Programms 11 Monate in Kpalimé (sprich: Palimé) in der Gesundheitsstation des CMS Solidarité verbringen.

Was die zukünftigen Inhalte dieses Blogs betrifft, ich will nicht ausschließlich von meinen Erlebnissen berichten. Wir, die wir hier in Europa leben, haben oft keine Vorstellung vom Leben in anderen Weltregionen. Daher möchte ich versuchen, von meinem Leben in Togo, aber auch vom Land und seinen Leuten zu berichten. Das können verschiedene Themen wie z. B. das Essen, die Religion, interessante Denkweisen etc. sein. Mein Ziel ist es weiterhin, nicht ausschließlich die Unterschiede hervorzuheben, sondern auch von dem zu erzählen, was im Grunde dem Leben in Deutschland recht ähnlich ist, damit Ihr, meine lieben Leser, ein ungefähres Bild bekommt. Die unterschiedlichen Themen werden über die Kategorien abrufbar sein.

Bei weitergehenden Fragen könnt Ihr mir jederzeit an amelie.hofmann@gmx.de schreiben, ich freue mich jederzeit, von Euch zu hören! Als Autorin sind mir Euer Feedback sowie Eure Kommentare wichtig, darum zögert nicht, sei es Lob, sei es Kritik, alles ist richtig!

Wichtig! Ich bitte Euch darum, folgendes zu bedenken: Alle Erfahrungen sind subjektiv geprägt und können keinesfalls als allgemeingültig angesehen werden. Ich als junge deutsche Frau habe eine andere Wahrnehmung von Togo und der Welt als z. B. eine junge Togolesin. Hierzu habe ich eine kleine Anekdote vom Eine-Welt-Netz-NRW:

Die Geschichte der farbigen Brillen Stell dir vor, dass alle Menschen in deinem Heimatland schon immer mit zwei Armen, zwei Beinen, einer Nase, zwei Augen, zwei Ohren, einem Mund und einer Sonnenbrille mit gelben Linsen geboren wurden. Niemand hatte es je seltsam gefunden, dass die Menschen ununterbrochen Sonnenbrillen trugen. Es war immer so gewesen und sie waren wie ein Teil des eigenen Körpers. Jede und jeder trug sie. Alles, was die Menschen gesehen, gedacht und erfahren haben, filterten sie durch die gelbe Linse.

In einem anderen Land gibt es Leute, die schon immer mit zwei Armen, zwei Beinen, einer Nase, zwei Augen, zwei Ohren, einem Mund und einer Sonnenbrille mit blauen Linsen geboren wurden. Niemand hatte es je seltsam gefunden, dass die Menschen ununterbrochen Sonnenbrillen trugen. Es war immer so gewesen und sie waren wie ein Teil des eigenen Körpers. Jeder und jede trug sie. Alles, was die Menschen gesehen, gedacht und erfahren haben, filterten sie durch die blaue Linse.

Einst reiste eine Person aus deinem Land, mit den gelben Sonnenbrillen, in das andere Land. Sie war pfiffig und schnell erkannte sie, dass, wenn sie etwas über das andere Land und die anderen Leute lernen wollte, sie eine blaue Brille bräuchte, um wirklich sehen zu können. Also besorgte sie sich eine Brille mit blauen Gläsern. Sie blieb einige Zeit dort und irgendwann fand sie, dass sie nun viel über die Werte, die Ideen und die Kultur der anderen Leute erfahren hatte. Mit Hilfe der blauen Brille dachte sie, könnte sie gut sehen. Als die Person zurückkehrte, galt sie als Expertin für das andere Land und stolz erzählte sie ihren interessierten Zuhörerinnen und Zuhörern, dass die andere Kultur grün sei.

___________________________________________________________________________________________

Welcome on my weblog, dear folks!

This page is targeted at all my non-German speaking friends and readers.

Ahoj, I am Amelie, I am 19 years old and from 7th september on, I will pass the following 11 months in the small west-african country of Togo. With this blog, I want to share my experiences of this year with you.

As to my person, I graduated from high school in summer 2012 and executed my voluntary military service until summer 2013. I worked in the medical service, thereby I taught the practical part of the first aider education to other soldiers. Now, I participate in the program called „weltwärts“ (=“towards the world“) and I will pass 11 months in the town of Kpalimé (speak: Palimé) where I will work in the hospital ward CMS Solidarité.

As for the future contents of this weblog, prospectively, I want to report about my life in Togo as well as other subjects, such as the food, religions, interesting ways of thinking and how things are for a young European woman on the foreign African continent. It is furthermore my aim not only to highlight the numerous differences, but also to tell you what is quite similar to the life here in Europe. You will find the subjects by means of the categories in the sidebar. 

I have to apologize because I realized that this blog is mostly targeted at German readers regarding my choice of words. I do not know yet to what extent I will manage to enlarge my non-German readership, but I ask you to gently overlook this. Depending on the region/country where you live, you may have very different views on the subjects I included here, in contrast to many German people. To take as an example, in Germany we increasingly value the significance of living more compatibly with our environment (e. g. consuming vegetarian or vegan products only), thus my motivation (see info pages). Moreover, I cannot assess how the people of other countries think about racism and to what extent their everyday language is infused with racist expressions. In Germany, we don’t have an idea about how life works in Africa, we have many, many pejorative associations and prejudices. At least I intend to try to change that picture so that you, my dear readers, get an approximate idea of my subjective perception of Togo. This is very important for you to remember constantly: I will NOT become an expert and by no means you should consider me as one. Everybody has a different perception of the world, in addition, I’ll go to Togo with a big bag full of prejudices and preformed opinions due to my socialization. Additionally, I can only see a part of the reality as I stay mostly in one region, but there are plenty of very different regions let alone in Togo, thus my reports must not be regarded as universally valid for my region, nor for Togo, nor for whole Africa!

Please don’t hesitate and comment, of course you can also write me an e-mail to amelie.hofmann[at]gmx.de. As a freshly-baked author, I am reliant on your feedback, I would also enjoy answering further questions, ideas what subjects to write about (e. g. if there was a question you wanted to know for ever…) Thank you!

I installed a mere google-translate button as you remarked surely. I have to apologize for this, too – for the poor quality of the translation. I employ the free wordpress.com software which is quite limited, for instance it does not allow the installation of a multilingual plugin which would have been the perfect solution for my needs. As soon as I am in Togo, I aim to write my articles in bilingually, so that you only have to make use of the button if you are interested in the information pages. You should be able to understand the majority of the translation, but I noticed that the meaning of some statements is sometimes changed by 180°. Thanks for your understanding. 😳

This is enough of explanations for now – I wish you a fun time reading and I hope that it is going to be enriching!

Advertisements

»

  1. ENTSCHEIDUNGEN MACHEN UNS ZU DEM,DER WIR SIND. UND WIR HABEN IMMER DIE WAHL, DAS RICHTIGE ZU TUN.
    Ich finde, Du tust gerade das Richtige….Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg auf Deinem Weg…

  2. Auf geeeehts!! Amelie erobert die Welt! Ich wünsche dir für deine Reise immer einen klare Sicht auf den Sternenhimmel und einen guten Freund an deiner Seite! Ich hoffe du hast richtig viel Spaß und erlebst spannende Begegnungen und Geschichten und hältst uns darüber auf dem Laufenden!
    Greets, Fabio

  3. Amelie, ich muss sagen, ich bin tief beeindruckt von Deinem Auftritt. Ich erkenne Dich wieder und trotzdem wirkt es sehr professionell auf mich. Weiter so.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s